Kickerfabrik e.V.

Was ist Tischfussball?

Im Juristendeutsch heißt es “Drehstangen Tischfussball”, die Österreicher nennen es „Wuzzeln“, die Schweizer „Töggele“ und in Hannover und Umgebung hört man auch oft den Begriff „Krökeln“, andere Bezeichnungen sind auch noch “Kickern” und “Tischkicker”. Wir nennen es einfach nur Tischfussball.

Beim Tischfussball selbst geht es vor allem um Ballkontrolle, Schnelligkeit, Konzentration und Reaktion. Es ist ein Spiel, bei dem sowohl körperliche, als auch psychische Komponenten eine sehr wichtige Rolle spielen, das macht Tischfussball so besonders.

Wo und wie das Kickern entstand, ist weitestgehend ein Rätsel.

 

Wie wird Tischfussball gespielt?

Im Tischfussball gibt es unterschiedliche Techniken die gespielt werden. In Deutschland spielt man vorrangig “Soccer”. Beim Soccern wird der Ball durch das Einklemmen mit der Spielfigur kontrolliert und geführt. Daher gibt es in Deutschland auch vorrangig Soccer Kickertische, die diese Techniken unterstützen.

Für die Regelungen im Turnierbereich sorgt in den meisten Fällen das Regelwerk des internationalen Tischfussballverbands (ITSF). Da der deutsche Tischfussball Bund (DTFB) Mitglied im ITSF ist, werden alle Turniere und Veranstaltungen des DTFB (unter Anderem die Bundesliga) nach den ITSF Regeln gespielt.

Das Regelwerk umfasst 30 Punkte, mit vielen weiteren Unterpunkten und regelt somit fast jede Situation des Spiels sehr genau. Für Anfänger ist es oft sehr schwer sich diesen Regeln anzupassen und auch die meisten Erfahrenen kennen nicht jede Regel, was auch nicht nötig ist, wenn ihr etwas falsch macht, wird es euch euer Gegner schon mitteilen.

Wie sieht es mit dem Tischfussball in Deutschland aus?

In Deutschland streut sich das Feld der Tischfussballer gewissermaßen in 2 Richtungen. Einerseits gibt es den DTFB, mit den Bundesligen und zahlreichen kleineren Turnieren (ausgerichtet durch Mitgliedsvereine des DTFB), meist ohne oder mit niedrigem Preisgeld. Andererseits gibt es den Players4Players (P4P) Verband, dieser veranstaltet in Deutschland und der Schweiz jedes Jahr mehrere große Turniere mit Preisgeldern von 5.000-50.000 Euro, wobei erwähnt sein muss, dass die beiden Verbände grundsätzlich nicht gegeneinander arbeiten, sondern sogar miteinander. Viele Tischfußballer versuchen in den Veranstaltungen beider Verbände präsent zu sein. Allerdings gibt es auch eine große Gruppe von Spielern die entweder nur DTFB oder nur P4P Veranstaltungen besuchen.

Für den Bundesliga Betrieb ist seit dem Jahr 2011 offiziell die Deutsche Tischfussball Liga (DTFL) zuständig. Die Bundesliga teilt sich in die 1. und 2. Herrenbundesliga, die 1. Und 2. Frauenbundesliga, Seniorenbundesliga und die Juniorenbundesliga auf. In den kommenden Jahren soll der Spielbetrieb durch den DTFL noch mehr strukturiert und professionalisiert werden. Dieser Aufwand ist vor allem dem Ziel geschuldet, Tischfussball in Deutschland als offizielle Sportart anerkennen zu lassen. Mit der Anerkennung als gemeinnützige Tätigkeit durch das Finanzgericht Kassel im Jahre 2010 hat der DTFB dahingehend bereits einen großen Schritt getan.

Und Tischfussball International?

Im Internationalen Bereich wird der Tischfußball wie bereits erwähnt durch den ITSF strukturiert und geregelt. Der ITSF veranstaltet jedes Jahr mehrere Turnierserien auf unterschiedlichen Tischen, weltweit. Die Turnierserien werden nur auf Kickertischen gespielt, die von ITSF Tischpartnern hergestellt werden.

Jedes Jahr am ersten Januarwochenende kommt dann in Nantes (Frankreich) alles zusammen. Dann findet der ITSF World Cup statt. Hier treffen alle Tischfußball Nationen aufeinander und spielen sowohl in Einzel und Doppel Disziplinen, als auch in Nationen Wettbewerben die Sieger aus.

Hast du jetzt Lust bekommen ?

Komm vorbei und spiele eine Runde mit Leuten, die auch Interesse an dieser aufstrebende Sportart haben. Wir bieten auch für Anfänger und aufstrebende Spieler viele Turniere und Trainingsmöglichkeiten an.